WIE VERLEGE ICH KUNSTRASEN BODENBELAG

Grundsätzlich muss der Untergrund trocken, eben und sauber sein. Bei einem harten Untergrund wie einer Terrasse, Beton oder Holz, entfernen Sie Abfälle und sämtlichen Staub. Denken Sie auch daran, dass Risse und Löcher bedeckt sein müssen, dann füllen Sie die Fläche mit einer Ausgleichsschicht, um vakante Unebenheiten auszugleichen. Wollen
Sie den Kunstrasen auf weichem Untergrund, also auf Erde oder Gras, so muss der gesamte Bewuchs komplett vorher entfernt werden. Dann ebnen Sie alles komplett ein, denn die Grundfläche sollte so glatt wie möglich sein. Im nächsten Schritt tragen Sie die Erde bis zu einer Tiefe von ca. 10 cm ab und füllen alles mit Sand auf. Die Ausgleichsschicht sollte ebenfalls 10 Zentimeter hoch sein. Um eine Wasserundurchlässigkeit und Stabilität zu erhalten, benutzen Sie zum Festigen des Sandes ein Einebnungsgerät zur Hilfe. Anschließend legen Sie die gesamte Fläche mit einem Geotextil aus Faservlies aus. Dieser spezielle Stoff verhindert die Unkrautbildung und sorgt, dafür, dass der Druck auf dem Rasen dann gleichmäßig verteilt wird. Die Dichte sollte zwischen 100 und 150g/m2 liegen.

 

Ist die zu verlegende Fläche kleiner als 20 m² so können Sie den Kunstrasen ohne Probleme lose verlegen. Nehmen Sie eine Rolle und fixieren Sie den Rand. Am besten eignet sich hierfür ein schwerer Pflanzenkübel. Dann rollen die Bahnen einfach aus. Ist die Grundfläche allerdings größer als 20 m² größer, so muss diese mit dem Faserflies verleimt werden. Der Kunstrasen kann problemlos auf das Geotextil mit Hilf eines Komponentenklebers verleimt werden. Um ein gutes Ergebnis zu erzielen sollten Sie die Rasenfläche gute 30 Minuten andrücken oder beschweren.

Bei einem weichen Untergrund rollen Sie den Kunstrasen in Bahnen immer in die gleiche Richtung aus. Verlegen Sie diese so, dass die einzelnen Bahnen sich um ca. 3 cm überschreiten.

Danach bringen Sie eine Nahtband von 30 cm zwischen den einzelnen Bahnen an und machen den Zweikomponentenkleber soweit fertig. Biegen Sie die Seitenkanten der Bahnen um und tragen eine dünne Forbo K149 Leimschicht auf. Sie sollten 200 bis 300 G Leim pro laufender Meter an den Bahnen auftragen.

Um lange Freude an dem verlegten Kunstrasen zu haben bedarf dieser an Pflege. Entfernen Sie regelmäßig heruntergefallenes Laub und Unkraut. Bürsten Sie den Rasen zwischendurch kräftig auf. Teile, die sich lösen, sollten rasch ersetzt werden. Hartnäckige Flecken lassen sich am besten mit er 3% Amoniaklösung und Bürsten entfernen. Am besten Sie verwenden Ethylchlorid für Fettflecken und eine verdünnte Essiglösung für organische Flecken.

{